Slider

Gemeinde startet Leader-Projekt “Pielach – Mühlau: Naturschätze bewusst erleben”

Das Naturschutzgebiet Pielach-Mühlau im Gemeindegebiet von Hafnerbach  ist ein wahrer (Geheim)Schatz.

Entlang der unteren Pielach reihen sich einige Naturjuwele wie Perlen auf. Die Wild-Flusslandschaft ist für viele Tierarten ein überlebenswichtiges Rückzugsgebiet. Der Reiz dieser wildromantischen Auenlandschaft wirkt auf die lokale Bevölkerung, die Pielach wird  gerne als Naherholungsgebiet aufgesucht. Insbesondere die abgeschiedenen Schotterinseln ziehen Besucher an.

In den letzten Jahren wurde die Schutzgebietsbetreuung (EnU und LAND NÖ) gestartet, dabei sollen besondere Landschaften geschützt, erhalten und gefördert werden. Und dazu braucht es die Menschen vor Ort. Unser Wunschziel ist es, die lokale Bevölkerung, allen voran die nächste Generation, für dieses „wildromantische Fleckchen Erde“ zu gewinnen.

Um das Umweltbewusstsein zu stärken, um biologische Vielfalt und Ökosysteme zu erhalten muss ich vorher wissen, dass es diese gibt und wie diese funktionieren. Wir können nur das erhalten, was wir lieben. Und wir lieben nur das, was wir kennen. Deshalb werden Exkursionen für die lokale Bevölkerung, Aktionen mit der Schule und Pressetexte zu bestimmten Schwerpunkten angeboten.

Engagierte Menschen mit Verständnis für die Naturschätze vor der Haustüre – das möchten wir erreichen. Dazu braucht es Wissensvermittlung und Sensibilisierung für bestimmte Arten und Lebensräume, also Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit.

Zu den Exkursionen

Es sind 2 Exkursionen geplant, die im Juni 2019 und Juni 2020 geplant sind. Selbstverständlich werden wir zeitgerecht dazu einladen.

Zu den Pressetexten

In den kommenden Ausgaben der Gemeindezeitung werden wir über das Naturschutzgebiet informieren.

Zu den Aktionen mit der Schule

Mit den Kindern unserer Volksschule werden wir eine Wassererlebnistour (2019) und eine GPS Rallye (2020) durchführen.

Wir laden Sie schon heute ein, an den verschieden Aktionen teilzunehmen!

Betreut werden wir bei dem Projekt von Frau Mag. Katrin Kraus, eine Naturschutz-Expertin (www.naturwaerts.at).